5 Gründe, wieso sich die Selbstverwaltung für eine kleine WEG lohnt

5 Gründe, wieso sich die Selbstverwaltung für eine kleine WEG lohnt

WEGs stehen grundsätzlich zwei verschiedene Formen der Verwaltung zur Verfügung: Zum einen besteht die Möglichkeit, die Verwaltung einem externen Hausverwalter zu übertragen. Hierfür entscheiden sich rund 90 Prozent der in Deutschland bestehenden Wohnungseigentümergemeinschaften.

Zum anderen kann sich die WEG aber auch selbst verwalten – was insbesondere für kleinere WEGs mit weniger als 10 Einheiten oftmals die bessere Wahl ist. Warum das so ist und wie eine Verwaltung der WEG mit Unterstützung von Matera aussehen kann, erklären wir Ihnen in diesem Beitrag.

Inhaltsverzeichnis

1. Hausverwalter lehnen kleine WEGs häufig ab    

Kleinen WEGs fällt die Suche nach einem Hausverwalter, der die Verwaltung nicht ablehnt, regelmäßig besonders schwer. 

Der Grund: Der Hausverwaltung kommt es mit ihrer Dienstleistung darauf an, effektiv zu arbeiten und nach Abzug der eigenen Kosten einen Gewinn zu erwirtschaften. Allerdings ist die Vergütung, die ein externer Hausverwalter am Markt verlangt, von der Anzahl der Wohneinheiten abhängig. Je größer das zu verwaltende Objekt bzw. je mehr Wohneinheiten zu verwalten sind, desto höher fällt sein Entgelt aus. 

Nun könnte man meinen, die Verwaltung kleinerer WEGs lohnt sich für externe Verwalter trotzdem, schließlich haben diese damit ja weitaus weniger Arbeit, oder? 

Weit gefehlt! Der Aufwand, der im Rahmen der Verwaltung betrieben werden muss, ist für kleine WEGs nur marginal geringer als für größere. 

Dies gilt insbesondere für das Anlegen der Daten der Eigentümergemeinschaft im System der Hausverwaltung, die Erstellung der Jahresabrechnung und des Wirtschaftsplans sowie die Vorbereitung und Durchführung der Eigentümerversammlungen. 

Aus diesem Grund ist es für Hausverwalter besonders schwer, kleine WEGs kostendeckend, geschweige denn gewinnbringend, zu verwalten. 

Ein weiterer Grund dafür, dass kleine WEGs häufig keinen Hausverwalter finden, liegt an einem strukturellen Problem am deutschen Markt: Da der Großteil der zugelassenen Hausverwalter älter als 60 Jahre ist, scheiden altersbedingt mehr Verwalter aus, als Nachwuchs „nachrückt“. 

2. Niedrigere Kosten als bei einer externen Verwaltung 

Ein großer Vorteil der Selbstverwaltung gegenüber der externen Verwaltung liegt in den jeweils anfallenden Kosten: 

Die Kosten für einen externen Verwalter steigen in den letzten Jahren immens, nicht zuletzt da es ein geringes Angebot an kompetenten und zuverlässigen Verwaltern am Markt gibt. Im Durchschnitt ist mit Kosten zwischen 20 und 30 Euro pro Wohneinheit zu rechnen. 

Was sich zunächst nach einem geringen Betrag anhört, addiert sich bei beispielsweise 8 Wohneinheiten auf einen Betrag von 1.920 Euro bzw. 2.880 Euro jährlich. 

3. Innovative Anbieter machen die Selbstverwaltung sehr attraktiv für kleine WEGs 

Anders als noch vor einigen Jahren, als WEGs in Selbstverwaltung mit den komplizierten (rechtlichen) Fragestellungen auf sich selbst gestellt waren, ist die Selbstverwaltung für kleine WEGs mittlerweile einfach und unkompliziert möglich. 

Der Grund: WEGs in Selbstverwaltung können sich durch professionelle Unternehmen wie Matera bei den anfallenden Aufgaben vollumfänglich unterstützen lassen! 

Durch unser Komplettpaket entlasten wir Ihre WEG durch Übernahme von wichtigen Aufgaben, etwa aus dem kaufmännischen oder rechtlichen Bereich. Außerdem ist in unserem Modell ein WEG-Konto integriert, auf dem Zahlungsaus- und -eingänge jederzeit transparent einsehbar sind. Daneben übernimmt unser Team von erfahrenen WEG-Experten auch alle administrativen Aufgaben im Hintergrund. 

4. Projekte in der WEG können schneller angegangen werden

Ein weiteres häufig anzutreffendes Problem von WEGs, die von einem externen Hausverwalter verwaltet werden, ist die langsame Umsetzung geplanter und beschlossener Maßnahmen. 

Oftmals sind zahlreiche Erinnerungen und Hinweise notwendig, um den Verwalter zur Umsetzung der Maßnahme zu bewegen. Dies ist nicht nur nervig, sondern zusätzlich auch mit einem enormen Zeitverlust (nicht selten ziehen dabei einige Monate ins Land) verbunden.

Durch das Modell der Selbstverwaltung kann dieses Problem umgangen werden. So können etwa Renovierungen schneller in die WEG geleitet werden. 

Mit der Unterstützung durch kompetente Anbieter wie Matera lässt sich über konkrete Maßnahmen in der Eigentümerversammlung schnell Beschluss fassen, sodass einer zügigen Umsetzung nichts mehr im Weg steht. Einen weiteren Vorteil bietet die Selbstverwaltung auch bei Wartungen und kleineren Reparaturen. Denn diese können bei diesem Modell auch vom internen Verwalter schnell selbst übernommen werden. 

5. Höhere Reaktionsfähigkeit bei Problemen 

Von einem externen Hausverwalter verwaltete WEGs stehen häufig vor dem Problem, dass die Kommunikation zu wünschen übrig lässt: 

Viele Hausverwaltungen sind aus den oben bereits genannten Gründen überlastet, weshalb WEGs nicht selten mehrere Tage oder gar Wochen auf eine Antwort warten. Damit läuft die Verwaltung der WEG insgesamt behäbig und unflexibel ab. 

Demgegenüber zeichnet sich die Selbstverwaltung durch eine weitaus höhere Reaktionsfähigkeit bei Problemen aus. Denn der interne Verwalter ist immer vor Ort und kann kleine Probleme schnell und unkompliziert lösen. Auch hier können professionelle Anbieter wie Matera bei Problemen und (rechtlichen) Fragen direkt weiterhelfen!

6. BONUS: Verwaltung von kleinen WEGs mit Matera

Für kleine WEGs ist die Selbstverwaltung gegenüber der Verwaltung durch einen externen Verwalter oftmals die bessere Wahl: Es lassen sich eine Menge Kosten sparen und die Verwaltung ist insgesamt flexibler, wodurch sich Maßnahmen im Wohnobjekt schneller umzusetzen lassen.  

Da die Selbstverwaltung die WEG jedoch auch vor einige nicht zu unterschätzende Herausforderungen stellt, kann eine Unterstützung durch professionelle Anbieter wie Matera ratsam sein. Mit Matera wird die Verwaltung Ihrer Eigentümergemeinschaft dank unseres Teams an WEG-Experten und unserer innovativen Verwaltungsplattform so unkompliziert wie nie!

Sie möchten mehr über Matera erfahren oder sind interessiert an unserem Modell? Dann holen Sie sich noch heute ein kostenloses Angebot ein. Unsere WEG-Experten freuen sich schon auf Sie!

Autor
Jakob Haddad
Jakob Haddad
Freelance Content Writer
Delimitor
Diese Artikel könnten Ihnen auch gefallen