Eigentümer als Hausverwalter? So funktioniert’s! (im Jahr 2022)

Eigentümer als Hausverwalter? So funktioniert’s! (im Jahr 2022)

Viele Wohnungseigentümergemeinschaften verwalten ihr Gemeinschaftseigentum durch die Anstellung eines externen Verwalters. Dieser übernimmt für diese beispielsweise die externe und interne Repräsentation der Gemeinschaft. Auch obliegen dem externen Verwalter die kaufmännischen Aufgaben der WEG.

Es stellt sich aber die Frage, ob eine Selbstverwaltung der WEG möglich ist und wenn ja, in welcher Form. Auch ist natürlich wichtig, was man bei solch einer Selbstverwaltung beachten muss und was auch hilfreich sein kann.

Diese Fragen beantworten wir Ihnen mit dem folgenden Artikel, welcher die Selbstverwaltung der WEG aufgreift und erklärt.

Inhaltsverzeichnis

1. Darf ein Eigentümer die Verwaltung einer WEG übernehmen?   

Nach dem Gesetz darf ein Eigentümer auch gleichzeitig Verwalter sein. Das wird in § 18 Abs. 1 WEG festgelegt. Hier wird die Aufgabe zur Verwaltung des gemeinschaftlichen Eigentums der Gemeinschaft der Wohnungseigentümer zugeschrieben. 

Das bedeutet, dass die Verwaltung des Gemeinschaftseigentums zwar den Eigentümern obliegt, diese jedoch frei in deren Entscheidung sind, wer diese Aufgabe übernimmt.

So kann ein externer Verwalter für diese Aufgabe angestellt werden. Jedoch auch eine gemeinschaftliche Selbstverwaltung ist möglich, wie auch die Ernennung eines einzelnen Eigentümers für die Verwaltung des Gemeinschaftseigentums.

Die Selbstverwaltung einer WEG durch einen Eigentümer ist durch seine eigene Beteiligung an der WEG von Vorteil. Hierdurch hat er bereits alle Informationen, die er für seine Aufgaben benötigt. Auch bei Änderungen oder plötzlich aufkommenden Handlungsbedarf ist er umgehend informiert und kann entsprechend reagieren.

Für den Eigentümer, welcher die Aufgabe des Verwalters für die WEG übernimmt, entsteht natürlich ein hoher Zeitaufwand. Welche Verantwortung der Eigentümer genau erhält und ob und wie man eventuell Aufgaben verteilen kann, wird im nächsten Abschnitt erklärt.

2. Welche Aufgaben übernimmt ein Eigentümer, der zum internen WEG-Verwalter bestellt wurde?  

Natürlich muss auch ein Eigentümer, der zum internen WEG-Verwalter ernannt wird, alle Aufgaben der WEG-Verwaltung übernehmen.

Beispielsweise vertritt der Eigentümer die WEG sowohl nach innen als auch nach außen. Grundsätzlich können verschiedene Aufgaben, die eigentlich dem WEG-Verwalter obliegen, an externe Dienstleister übertragen werden. 

Ebenfalls können andere Eigentümer Aufgaben übernehmen, um den ernannten WEG-Verwalter zu entlasten.

Generell gilt jedoch, dass das gesamte Aufgabenspektrum eines hauptberuflichen Verwalters übernommen und erfüllt werden muss.

Darunter fällt zum Beispiel:

Um den Zeitaufwand, der durch die vielen Aufgaben auf den Eigentümer zukommen, zu verringern, können diese, wie bereits erwähnt, an andere Eigentümer oder Externe übertragen werden.

Matera bietet selbst verwaltenden WEGs die Möglichkeit, den Zeitaufwand für die Verwaltung so gering wie möglich zu halten. Unser Online-Portal übernimmt Aufgaben, wie die Buchhaltung oder erleichtert andere Pflichten, wie die Dokumentation und Ablage von Dokumenten.

3. Was für Haftungsrisiken bestehen bei der Selbstverwaltung einer WEG?  

Verwaltet ein Eigentümer das Gemeinschaftseigentum, so ist er für seine Handlungen und Entscheidungen, welche Schäden am Objekt oder sogar an Leib und Leben von betroffenen Personen zur Folge haben, haftbar.

Wird beispielsweise ein Gebäudeschaden übersehen oder ignoriert und dieser führt zu weiteren Schäden, kann der Verwalter der WEG auf Schadensersatz verklagt werden.

Generell gilt, dass er für vorsätzliche oder fahrlässige Entscheidungen haftbar ist und auf Schadensersatz verklagt werden kann.

Ebenso gibt es keinerlei Haftungsfreistellung, wodurch der selbst verwaltende Eigentümer auf vollen Schadensersatz haftet und sein gesamtes Vermögen haftbar ist.

Mögliche Schadensersatzansprüche können unter anderem bei folgenden Sachverhalten entstehen:

Um dieses Risiko zu umgehen, kann eine Vermögensschadenhaftpflichtversicherung abgeschlossen werden.

Mit Matera als Unterstützung bei der Verwaltung von WEGs ist im Schadensfall eine Gesamtsumme von 9 Millionen Euro versichert. Hierdurch wird das Risiko, welches durch die Selbstverwaltung eingegangen wird, minimiert.

4. Hilfreiche Tipps für die Selbstverwaltung einer Eigentümergemeinschaft

Innerhalb der Selbstverwaltung einer Eigentümergemeinschaft ist Ehrlichkeit, Zuverlässigkeit und Organisation das A und O.

Mit Matera können Eigentümerversammlungen einfach und problemlos über unser Online-Portal organisiert und durchgeführt werden. Anschließend kann auch das Protokoll schnell und einfach erstellt werden.

Ebenfalls übernimmt Matera beispielsweise wichtige kaufmännische Aufgaben wie die Buchhaltung oder auch das Erstellen von Wirtschaftsplänen.

Innerhalb der WEG ist eine offene und ehrliche Kommunikation wichtig. Auch das Bewahren der objektiven Sichtweise ist von hoher Relevanz. Bei Streitigkeiten innerhalb der WEG kann es oft sehr hilfreich und effektiv sein, externe Hilfe einzuholen, um den Konflikt zu lösen. Matera bietet hier auch Unterstützung.

Mit dem digitalen Dokumenten-Archiv von Matera können alle Dokumente und relevanten Informationen und Dateien sicher abgelegt und aufbewahrt werden. Dies ist natürlich extrem wichtig für die Selbstverwaltung.

 5. BONUS: Erfolgreich eine WEG verwalten mit Matera

Die Selbstverwaltung einer WEG ist gesetzlich auf jeden Fall möglich. Hier empfiehlt sich die Bestellung eines internen Verwalters aus den Reihen der WEG, der die Aufgaben in der WEG übernimmt.

Um Entlastung zu schaffen, sollte eine selbstverwaltete Eigentümergemeinschaft auf jeden Fall einen professionellen Anbieter wie Matera nutzen.

Matera ist die ideale Plattform, um die Selbstverwaltung erfolgreich und möglichst einfach zu machen. Wir unterstützen bei kaufmännischen Aufgaben wie der Buchhaltung oder auch bei der Dokumentation und Aufbewahrung von wichtigen Dokumenten und Dateien.

Dies sind nur einige Beispiele des Service, den Matera als innovative Online-Plattform für die WEG-Verwaltung bietet. Sie möchten mehr erfahren? Holen Sie sich heute noch ein kostenloses Angebot von uns ein. Unser Team freut sich schon auf Sie.

Autor
Franziska Gückel
Franziska Gückel
Freelance Content Writer
Delimitor
Diese Artikel könnten Ihnen auch gefallen